SCHRIFTZUG
Gemeinde Niederrohrdorf
Bremgartenstrasse 2
5443 Niederrohrdorf
Fon 056 485 66 00
 

Budget 2017

Budget 2017
21.10.2016

Budget 2017 der Einwohnergemeinde Niederrohrdorf

 

Das Budget 2017 der Einwohnergemeinde Niederrohrdorf sieht bei einem Aufwand von CHF 18‘344‘900 und einem Ertrag von CHF 18‘829‘300 einen Ertragsüberschuss von CHF 484‘400 (Vorjahr CHF 1‘137‘650) vor. Zusammen mit den Abschreibungen von CHF 1‘707‘100, abzüglich der Entnahme aus der Aufwertungsreserve von CHF 293‘700 und der Entnahme aus Fonds «Ersatzbeiträge für Schutzräume» von CHF 27‘800 ergibt sich eine Selbstfinanzierung von CHF 1‘870‘000 (ohne Ergebnis der Regionalpolizei). Die Steuereinnahmen betragen bei einem unveränderten Steuerfuss von 97% CHF 11‘066‘300.

 

Grundsätzlich resultiert ein durchzogenes Gesamtergebnis, bei welchem die aktuelle finanzielle Situation angespannt bleibt. Wird das Ergebnis im Kontext zum Vorjahresbudget (2016) betrachtet, ergeben sich folgende wesentliche Änderungen mit hohen finanziellen Auswirkungen:

 

  • Die Miete der Schulpavillons verursacht im 2017 um CHF 105‘900 höhere Kosten als im Jahr 2016. Im Total betragen die Mietkosten für die Pavillons CHF 321‘900, bis die Räumlichkeiten der Primarschule erweitert sind.

  • Die Miete für den Kindergarten Allegro beträgt jährlich CHF 42‘600, welche im 2017 erstmals budgetiert werden können (Miete ab August 2016).

  • Die Restkosten für die stationäre Pflege sind um CHF 170‘000 höher budgetiert als im 2016. Budgetiert wird dieser Betrag aufgrund der aktuellen Fälle. Zudem musste eine vom Regierungsrat beschlossene Tariferhöhung von 6% auf das Jahr 2017 berücksichtigt werden.

  • Im Bereich Sozialhilfe fallen voraussichtlich höhere Nettokosten von CHF 120‘900 an, obschon durch das Sozial-/ Arbeitsprojekt zwei Fälle von der Sozialhilfe abgelöst werden konnten. Als Grundlage der Budgetierung dient die Zahl der aktuellen Fälle, hochgerechnet auf ein ganzes Jahr.

  • Das Departement Gesundheit und Soziales hat der Gemeinde Niederrohrdorf sowie weiteren Gemeinden des «Asylverbunds Neuenhof» eine Zuweisungsverfügung für Asylsuchende eröffnet. Deshalb wurden im Budget 2017 in der Erfolgsrechnung CHF 114‘400 und in der Investitionsrechnung CHF 140‘000 aufgenommen.

  • Der Bereich Finanzen und Steuern schliesst voraussichtlich um CHF 272‘800 besser ab als im Vorjahresbudget 2016. Die Abgabe an den Finanz- und Lastenausgleich wird vom Kanton mitgeteilt und fällt im 2017 um CHF 101‘200 tiefer aus als im 2016. Zudem wird bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 97% mit höheren Steuereinnahmen von CHF 192‘900 gerechnet.

 

Im Jahr 2017 sind Nettoinvestitionen im Betrag von CHF 5‘101‘500 vorgesehen (ohne Eigenwirtschaftsbetriebe und Regionalpolizei). Nach Abzug der Selbstfinanzierung in Höhe von CHF 1‘870‘000 ergibt dies einen Finanzierungsfehlbetrag von CHF 3‘231‘500, welcher durch Neuverschuldung gedeckt werden muss.

 

Die Eigenwirtschaftsbetriebe Wasser und Abwasser schliessen mit Aufwandüberschüssen ab, die Abfallwirtschaft mit einem Ertragsüberschuss:

 

Betrieb

Ergebnis inkl. Abschreibungen

Abschreibungen

Selbstfinanzierung

Nettoinvestitionen

Wasser

- 116‘400

117‘000

600

612‘000

Abwasser

- 120‘900

84‘900

- 36‘000

705‘100

Abfall

+ 21‘400

0

21‘400

0

 

Weitere Details zum Budget 2017 inkl. Finanzplan 2017 - 2026 können zu den Schalteröffnungszeiten auf der Abteilung Finanzen, 1. Stock im Gemeindehaus, eingesehen werden.